Aktuelle Ergebnisse

Suchen

Social Web

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

 

letztes Update: 13.07.2017

(Verein/Mannschaftsaufstellung)

News

Herren II knapper Sieg in Odenheim
TTC Dietlingen II - TTC 95 Odenheim II 9:7

Zum Abschluss der Hinrunde musste unsere zweite Mannschaft zum schweren Auswärtsspiel gegen den TTC Odenheim II anreisen, ein extrem wichtiges 4 Punkte-Spiel für uns. Da es auch für die Hausherren um den Klassenerhalt geht, spielten beide Mannschaften in ihrer besten Aufstellung.

Zunächst starteten wir in letzter Zeit gewohnt schwach in die Eingangsdoppel. Fornieles/Gau mussten sich im Entscheidungssatz geschlagen geben, unser Doppel 3 Schüle/Nowicki ging klar verloren. Einzig Weber/Rosenow konnten einen Überraschungssieg gegen eines der stärksten Doppel der bisherigen Saison hinlegen und somit den kompletten Fehlstart verhindern.

Auch die ersten Einzel versprachen wenig Positives. Enrico musste sich ganz deutlich geschlagen geben, da er mit dem Spielmaterial (Plastikbälle) überhaupt nicht zurechtkam. Jonathan stemmte sich zwar gegen die drohende Niederlage und konnte sich nach 0:2 in den letzten Satz retten, doch hier spielte sein Gegner Staat wieder sehr konzentriert und gewann letztendlich verdient.

In der Mitte fanden nun sehr umkämpfte Spiele statt: Christoph setzte sich nach durchwachsenem Spiel gegen Pawelzik durch, da dieser doch viele leichte Fehler produzierte. Andi führte bereits mit 2:1 gegen den jungen Durst und hatte den Sieg vor Augen, konnte aber sein Spiel nicht bis zum Ende durchziehen und musste sich doch mit 2:3 geschlagen geben; Bad Beat.

Das hintere Paarkreuz konnte ebenfalls nicht richtig überzeugen, doch immerhin wurden die Punkte geteilt. Thomas Nowicki erwischte einen ähnlichen Fehlstart wie zuvor Enrico und konnte sich mit den Plastikbällen überhaupt nicht anfreunden, ein klares 0:3 war die Folge. Besser machte es Thomas Schüle, der sich mit starkem Kampfgeist im Entscheidungssatz den Punkt gegen Lang sicherte und uns im Spiel hielt, Zwischenstand 3:6.

Und nun sollte endlich die Wende folgen: Den Startschuss setzte Enrico, der nach verlorenem ersten Satz nicht mehr über die Bedingungen nachdachte, sondern einfach sein Spiel durchzog und immer besser zurechtkam. Der verdiente Sieg tat ihm und auch der Mannschaft sichtlich gut. Anschließend konnte auch Jonathan mit leidenschaftlichem Kampf und gutem Stellungsspiel von hinten seinen Gegner zermürben und einen weiteren Punkt beisteuern.

Danach machte Andi mit Pawelzik relativ kurzen Prozess, da dieser heute absolut nicht in Form war und viele leichte Fehler sein Spiel zerstörten. Das letzte Einzel der Mitte zwischen Christoph und Mike Durst war ein wahrer Kraftakt und wurde erneut in 5 Sätzen entschieden. Zum ersten Mal erlangten wir die Führung und unser hinteres Paarkreuz konnte beflügelter aufspielen.

Es wurde jedoch wieder spannend, denn Thomas Schüle stand kurz vor der Niederlage, als er mit 0:2 zurücklag. Doch seinem Gegner Blümle gönnte keiner den Sieg und Thomas kämpfte sich tatsächlich zurück, wehrte Matchbälle ab und gewann mit 12:10. Thomas Nowicki allerdings hatte einen rabenschwarzen Tag und verlor auch Spiel 2 heute mit 0:3.

Somit musste das Schlussdoppel zwischen Fornieles/Gau und Staat/Durst die Entscheidung bringen. Nach souveränem Start wurde es nochmals sehr eng und ein Matchball bei 9:10 für die Gegner stand zu Buche. Die Nervosität von Durst (Fehlaufschlag) und anschließende 2 starke Punkte retteten uns jedoch, das Doppel wurde mit 3:2 gewonnen.

Somit war der Gesamtsieg nach großem Comeback doch noch geglückt und man kann nun sehr befreit in die Winterpause gehen. Das Polster beträgt aktuell 7 Punkte auf den Abstiegsplatz und 5 auf den Relegationsplatz, bisher lief also fast alles nach Plan (es wäre sogar der eine oder andere Punkt mehr möglich gewesen).

Am 14.01. werden wir dann unsere Freunde aus Ettlingenweier im Speiterling zum Start der Rückrunde willkommen heißen und hoffentlich ausgeruht in den zweiten Teil der Saison starten!