Aktuelle Ergebnisse

Suchen

Social Web

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

 

letztes Update: 13.07.2017

(Verein/Mannschaftsaufstellung)

Historie des TTC Dietlingen

Die Vereinsgründung 1968

Denkt man darüber nach, wie und wo der TTC Dietlingen entstanden ist, so kommt man um die Feststellung nicht herum, dass die Garage von Wilhelm Bischoff in der Schulstrasse in Dietlingen der Ort ist, an dem der Gedanke aufkam, in Dietlingen einen Tischtennisclub zu gründen. Hier trafen sich Ende der sechziger Jahre an jedem Mittwoch Wilhelm Bischoff, Theo Augenstein, Robert Nicklas, Manfred Farr, und Hans Kraus mit Freunden, um ihrem Hobby, dem Tischtennissport nachzugehen. Zum Leidwesen der Nachbarschaft ging es dabei manchmal auch etwas laut zu, aber das tat der Begeisterung keinen Abbruch.

Nachdem sich die genannten Tischtennisfreunde um "Helmes" Bischoff im Jahre 1968 zweimal mit aktiven Mannschaften aus Feldrennach und Straubenhardt sportlich gemessen und dabei nicht schlecht ausgesehen hatten, kam man auf die Idee, in Dietlingen ein Tischtennisturnier für Dietlinger Tischtennisspieler durchzuführen. Es wurden die notwendigen Tischtennistische herbeigeschafft und in die Halle der TG Dietlingen geschafft und dann ging ein Tischtennisturnier über die Bühne, an dem fast vierzig Spieler teilnahmen. Es gab nur eine Herrenklasse und eine Jugendklasse. Dieses Turnier sah bei den Herren Helmut Messmer und bei der Jugend Niels Gundlach als Sieger. Als Siegesprämien gab es Flaschenwein und Wurst. Damen waren damals nicht dabei, vielleicht die Ursache, dass es im Damenbereich in all den Jahren nicht so recht lief.

Dieses Turnier fand ein grosses Echo in der Presse und dies rief den damaligen 1.Vorsitzenden des Tischtenniskreises Pforzheim, Gerhard Görlich aus Königsbach auf den Plan, der damals bemüht war, dem stagnierenden Tischtennissport, wieder auf die Beine zu helfen. In der Folgezeit wurde Gerhard Görlich zum massgebenden und wichtigsten Geburtshelfer bei der Gründung des TTC Dietlingen. Dank seines Engagements und seiner Unterstützung traf man sich am 04. November 1968 im "Waldhorn" in Dietlingen zu einer vorbereitenden Sitzung, zu der 13 Personen gekommen waren. Nach langer Beratung kam man überein, einen Verein zu gründen, wenn die notwendigen Räumlichkeiten für den Trainings- und Spielbetrieb gefunden werden. Schließlich kam man mit dem Kleintierzüchterverein Dietlingen überein, im "Hasenheim" in Dietlingen zunächst das Training und später auch die Wettkämpfe durchzuführen. An dieser Stelle sollte der leider allzufrüh verstorbene damalige 1.Vorsitzende des Kleintierzüchtervereins Dietlingen, Erich Ochs, genannt werden, dessen Einsatz entscheidend war, dass der TTC Dietlingen im Vereinsheim Aufnahme fand.
Schliesslich fand am 28.11.1968 im Vereinsheim des Kleintierzüchtervereins in Dietlingen die Gründungsversammlung des TTC Dietlingen statt.
Bei der Versammlung waren 23 Personen anwesend, darunter der damalige Bürgermeister Karl Kugel und Tischtenniskreisfachwart Gerhard Görlich aus Königsbach.
Bei der Gründungsversammlung wurde Wilhelm Bischoff zum Wahlpräsidenten bestimmt und unter seiner Leitung wurde die erste Vorstandsschaft in der Geschichte des TTC Dietlingen gewählt.

Die Vorstandschaft setzte sich wie folgt zusammen: 

Erster Vorsitzender

Theo Augenstein

Schriftführer       

Wolfgang Schlittenhardt

Kassierer

Udo Würger

Sportwart

Robert Nicklas

Jugendwart

Klaus-Jürgen Müller

Beisitzer

Wilhelm Bischoff
Helmut Messmer

Kassenprüfer

August Schlittenhardt
Lutz Wehle

Bei der Gründungsversammlung traten 19 Personen dem neugegründeten Verein bei. Spontan wurden 575.-DM gespendet und hierdurch konnte man die notwendigen Sportgeräte zumindest teilweise beschaffen. Nachdem die Gründung erfolgt war, ging man noch am selben Abend daran, im Nebenraum des "Hasenheimes" die Schläger zu schwingen.

 

Der Höhenflug

Nach der Vereinsgründung des TTC Dietlingen im Jahre 1968 war der Startschuss für den sportlichen Höhenflug gefallen, wie er in unserer Region einmalig war und sicher auch noch immer ist. Vom unbekannten Neuling, der in der näheren Umgebung und auch in Dietlingen fast überall belächelt wurde, stieg der TTC Dietlingen in den folgenden Jahren bis zum Jahre 1977 zum erfolgreichsten Tischtennisclub innerhalb des Badischen Tischtennisverbandes auf und der sportliche Aufstieg erregte weit über die Grenzen unseres Bereiches hinaus, grosses Aufsehen. Unzählige Meisterschaften und Aufstiege, sowie kaum zu zählende Einzelmeisterschaften geben beredtes Zeugnis von dieser einmaligen Entwicklung.
Die höchste Spielklasse wurde in den Jahren 1977 und 1978 erreicht, in der sich die 1.Herrenmannschaft des TTC Dietlingen in der 2. Liga Süd befand.